Überspringen zu Hauptinhalt

Am1 überzeugt gegen HSG Rodgau Nieder-Roden

Ein überzeugender Start-Ziel-Sieg gelang unserer Am1 am vergangenen Samstag in der Sparkassenarena gegen die HSG Rodgau Nieder-Roden. Von Anpfiff an agierte die Heimsieben sehr konzentriert, ging schnell in Führung und konnte diese über die 60 Spielminuten kontinuierlich bis zum 40:28 Endstand ausbauen.

Im Gegensatz zum Spiel vor einer Woche in Meldungen war die Am1 von Beginn an hellwach und ging durch die beiden Außenspieler Tim Hildenbrand und Lukas Bechinka mit 2:0 in Führung. Der Rückraum ließ sich nicht lumpen und legte in Person von Julius Schmid und Paul Sommer mit zwei Treffern zur 4:1 Führung nach. Vom Start weg stand die Abwehr der JSG sehr stabil mit einem gut aufgelegten Nikolas Hajdu im Tor und im Angriff wurde schnell kombiniert und gute Torchancen kreiert. Die Gäste aus Hessen konnten noch einmal auf ein Tor zum 4:3 verkürzen, im Anschluss baute unsere Am1 ihre Führung stetig aus. Nach 10 Minuten betrug diese beim 9:4 erstmals fünf Tore. Der Gästetrainer sorgte mit einer Auszeit für etwas Stabilität in seinen Reihen bis zum Zwischenstand von 12:8 in der 16. Minute. Ein 6:0 Lauf für die JSG, den Lars Bänsch zum 18:8 Zwischenstand mit der ersten 10-Tore-Führung abschloss, brachte bereits die Vorentscheidung in diesem Spiel. Die HSG Rodgau Nieder-Roden konnte bis Halbzeitpfiff noch etwas verkürzen, aber der Vorsprung der JSG betrug zur Pause beim 19:11 noch immer komfortable acht Tore.

Die Gäste kamen mit viel Elan aus der Kabine und verkürzten mit zwei schnellen Treffern auf sechs Tore. Daniel Flad und Julius Schmidt konterten umgehen und stellten den acht Tore Vorsprung wieder her. Bis zum 25:19 in der 40. Minute pendelte sich die Führung der JSG auf sechs bis acht Tore ein. Ein 4:0 Lauf innerhalb von zwei Minuten brachte die abermalige 10-Tore Führung für unsere Am1 und die endgültige Entscheidung in dieser Partie. Diesen Vorsprung verwalteten unsere Jungs sicher bis fünf Minuten vor Schluss. Ein weiterer 4:0 Lauf mit zwei Toren von Elias Flügel schraubte das Ergebnis kurz vor Schluss auf 40:26, welches die Gäste mit zwei Treffern in der Schlussminute zum 40:28 Endstand noch etwas freundlicher gestalten konnten.

Für die Am1 stehen zum Jahresabschluss zwei schwere Auswärtspartien in Östringen und Bittenfeld an. Zunächst geht es am nächsten Samstag gegen die Rhein-Neckar-Löwen. Im Vorrundenspiel bei den Löwen war unsere Am1 chancenlos und möchte dieses Mal eine bessere Partie gegen den Favoriten auf die Deutsche A-Jugend Meisterschaft abliefern. Ein erstes Augenmerk sollte darauf gerichtet sein, stabil in diese Auswärtspartie zu starten und nicht bereits nach wenigen Spielminuten – wie so gerne in Auswärtsspielen – hoch in Rückstand zu gelangen.

Es spielten: Nikolas Hajdu, Nico Huber (beide im Tor), Lorenz Wenger (2), Julius Schmidt (6), Daniel Flad (3), Lukas Bechinka (2), Elias Flügel (2), Paul Sommer (2), Leonard Schiess, Florian Dannenberg (2), Vincent Müller (1), Luk Bartsch (9), Lars Bänsch (5), Tim Hildenbrand (6).