Skip to content

Am2 geht am Limes baden

Nichts zu holen gab es für die JSG bei der SG Hofen/Hüttlingen nahe Aalen. Zwar kamen die Jungs der Am2 ordentlich ins Spiel und lagen Mitte der ersten Spielhälfte auch mit zwei Toren vorne (9:11). Bezeichnend war allerdings bereits zu diesem Zeitpunkt, dass mit wenig Inspiration und sehr schlechtem Rückzugsverhalten die Grundlage für die spätere Niederlage sichtbar wurde. Die Gastgeber hatten – auch dadurch bedingt, dass sich die JSG fünf Zeitstrafen einhandelte – wenig Mühe, sich bis zur Pause auf 22:17 abzusetzen.

Wer die Hoffnung auf eine bessere zweite Spielhälfte der Am2 hatte, wurde schnell eines Besseren belehrt. Weiter kaum Bewegung im Angriffsspiel, wenig Ideen und Fehlpässe spielten dem Gastgeber in die Hände. Ein Kombinationsspiel fand nahezu nicht statt. Tor für Tor konnte sich die SG2H weiter absetzen und gewann am Ende – auch in der Höhe völlig verdient – mit 45:38. Die gezeigte Leistung in Abwehr, Angriff und Rückzug war schlicht für die Liga nicht angemessen und wurde zurecht durch die Gastgeber abgestraft. Bleibt zu hoffen, dass die Jungs die anstehende Pause nutzen und in der restlichen Rückrunde ein anderes Gesicht zeigen.

 

JSG: Carlo Stingel, Elias Basar (beide Tor), Luka Merkel (3/3), Collin Händel (8), Matthias Evic (3), Nick Stengel (1), Niklas Kipp (3), Jannis Netzer (7), Simon Gebhardt (2), Lukas Sommer (59; Ludwig Wenger (6); Benjamin Vögele und Daniel Schanz; es fehlten Luca Tadic, Silas Knoll, Roman Müller