Skip to content

Deutlicher Auswärtssieg der B1 gegen Wangen

Am vergangenen Sonntag gewann die B1 der JSG Balingen-Weilstetten deutlich mit 43:28 auswärts gegen die MTG Wangen.

Den besseren Start in die Partie erwischte allerdings der Gastgeber, welcher in der 3. Spielminute mit 2:1 in Führung ging. Doch die Jungs der JSG ließen sich davon nicht beeindrucken und spielten fortan ihr Spiel konsequent weiter, so dass dies die einzige Führung des MTG Nachwuchs bleiben sollte. Aufgrund einer verbesserten Chancenverwertung und vielen Toren aus dem Tempospiel heraus führte der Bundesliganachwuchs in der 9. Spielminute mit 5:9. Lukas Kraft, Trainer der MTG Wangen, reagierte mit dem ersten Team Time-Out – welches allerdings keine Wirkung für die Hausherren hatte. Die JSG lieferte einen 4:0 Lauf (5:13, 12‘) und unterstrich die Absicht die zwei Punkte mit nach Hause nehmen zu wollen. Oskar Bessel konnte sich erneut mit viele Paraden auszeichnen, welche zu einfachen Toren im Umschaltspiel führten, so dass beim Stand von 10:20 für die B1 Wangen zum zweiten Mal die grüne Time-Out Karte legte. Doch auch dieses Time-Out zeigte keine Wirkung und beim Stand von 12:24 für die JSG wurden die Seiten gewechselt.

Wangen startete in die 2. Halbzeit energisch und wollte die Punkte auf keinen Fall herschenken. Fehler im Angriff häuften sich und in der Abwehr fehlte der nötige Zugriff, so dass Trainer Tobi Thumm in der 35. Minute beim Stand von 18:30 zur Time-Out Karte griff. Folglich spielten die JSG-Jungs wieder fokussierter und konnten in der 41. Spielminute auf 20:36 erhöhen – die höchste Führung im Spiel. Am Ende trennten sich beide Mannschaften mit 28:43 und die B-Jugend konnte einen verdienten Auswärtssieg feiern.

Am kommenden Sonntag trifft die B1 auf den 4. Platzierten: die SG Pforzheim/Eutingen. Anwurf ist um 13:00 in der Längenfeldhalle.

 

Für die JSG spielten:

Oskar Bessel, Lukas Wölfl (beide Tor); Lui Wenzler (13/1), Niaz Parlak (6), Jan Ecker (5), Paul Dupé (5), Kalle Gaugisch (4), Janis Kromer (4), Fritz Henselek (2), Tizian Dinger (2), Fabian Lissy (1), Rasmus Bee (1), Emil Arndt, Leon Abermeth