Überspringen zu Hauptinhalt

Die Bm1 mit dem zweiten Sieg im zweiten Spiel

Am Sonntag empfing die Bm1 den TV Plochingen und gewann nach anfänglichen Schwierigkeiten souverän mit 31:16.

Gegen den unbekannten Gegner aus dem Neckartal brauchten die B-Jugend-Jungs zehn Minuten, bevor der Express ins Rollen kam und das lag auch an der guten Leistung der Gegner. Sehr clever spielten sie ihre Angriffe aus und verteidigten in der Defensive so, dass die JSG überhastet abschloss: 3:5 stand es nach acht Zeigerumdrehungen und die Gästefans witterten die Sensation, immerhin war die gastgebende JSG Balingen/Weilstetten ungeschlagen ins Spiel gegangen. Der Rolle als Favorit wurden die Jungs von Trainer Andreas Wendel nun aber mit einer gefestigten Abwehrarbeit gerecht:  Ein blitzsauberer 9:0-Lauf sorgte für das 12:5. Die Auszeit der Gäste stabilisierte zwar das Spiel des TVP, bis zur Halbzeit blieb Balingen aber mit sechs Toren in Führung (16:10). Ohne den wegen seines Einsatzes für den HBW abwesenden Mittrainer Gregor Thomann sah Cheftrainer Andreas Wendel dann in der zweiten Halbzeit eine Bm1, die zunächst den Gegner bis auf 17:14 herankommen ließ, dann aber immer wieder aus einer guten Abwehr heraus in den Gegenstoß kam. Die Werfer der JSG verwandelten meist sicher – so zog Balingen/Weilstetten Tor um Tor davon, ein 7:0-Lauf entschied das Spiel, ab dem 24:14 war klar, dass die Punkte in den Katakomben der Längenfeldhalle verbleiben würden. Und obwohl sich die Gäste weiterhin wehrten, mussten sie hinnehmen, dass die JSG am Ende mit 31:16 einen sehr deutlichen Sieg einfuhr. JSG-Trainer Andreas Wendel zeigte sich zufrieden mit den zwei Punkten: „Plochingen hat das heute clever gemacht, Chapeau, wir hätten ehrlich gesagt viel früher in der Abwehr besser arbeiten sollen. Unter dem Strich sind wir natürlich mit dem Punkt zufrieden, vor dem Spitzenspiel gegen Göppingen wird noch sehr konsequent gearbeitet werden müssen. Jetzt sind erst einmal ein paar Wochen spielfrei und wir werden versuchen, uns bestmöglich auf das Spiel gegen die hoch-favorisierten Frisch-Auf-Jungs vorzubereiten“.

JSG Balingen/Weilstetten  Laurenz Künzel/Maik Schaible (Tor), Bennet Strobel (6), Frieder Seidel (2/1), Sem Banzhaf (3), Noah Ehrenfried (1), Janne Wurster (3), Linus Bee, Vladimir Tadic (4), Fynn Menzel (3/2), Magnus Betz, Tim Römer (5), Maik Walz (1), Colin Händel (3).