Überspringen zu Hauptinhalt

HSG Albstadt – JSG Balingen-Weilstetten 27:17 (20:10)

Am Wochenende traten die JSG Mädels zum ersten Lokalderby dieser Saison gegen die HSG Albstadt an. Aus den Begegnungen der letzten Jahre, konnte man auch dieses Mal erwarten, dass sich beide Mannschaften nichts schenken werden.

Die HSG ging nach ihrem ersten Angriff und einem vorher erfolglosen Torabschluss unserer Mädels in Führung.  Der Ausgleich der JSG wurde durch einen 7 m erzielt.  Wie zu erwarten, war die Richtung des Spiels schon in den ersten Minuten vorgegeben. Die HSG spielte wie in den vergangenen Partien, sehr kampfbetont, mit einer starken Abwehrleistung, so dass unsere Mädels alle Register ziehen mussten um mit den körperlich überlegenen Albstädterinnen mithalten zu können. Bis zur 11. Minute war es die HSG, die immer wieder vorlegen konnte, durch taktisches Angriffsspiel und knallharte Abwehrleistung ging sie mit 7:1 in Führung. Hinzu kam, dass das Spiel unserer Mädels vom Pech verfolgt war. So gab es zahllose vergebene Torchancen, unglückliche Passspiele und einige Unstimmigkeiten in der Abwehr. Albstadt konnte sich entschieden absetzen und es ging bei einem Stand von 17:10 in die Kabinen.

Auch in der zweiten Spielhälfte das gleiche Bild. Die HSG erzielte in fast jedem Angriff einen Treffer und ging somit konsequent in Führung. Die JSG Mädels hielten soweit es ging dagegen und gaben niemals auf. Das weiterhin fast chancenlose Angriffsspiel unserer Mädels wurde durch einige starke Einzelaktionen, dem Erkennen freier Spielerinnen, so wie hauptsächlich erkämpften 7 m Strafwürfen auf 17 Tore erhöht.

Der JSG wurde beim heutigen Spiel, die mangelnde Chancenverwertung, einige fehlerhafte Passspiele und vor allem die körperbetonte Abwehr- und Angriffsleistung der HSG zum Verhängnis. Jetzt heißt es, sich einmal kurz schütteln, die Niederlage so schnell wie möglich abhaken und sich mit allen gegeben Stärken auf das nächste Spiel zu konzentrieren.