Überspringen zu Hauptinhalt

JSG wetzt, mauert und nagelt

TV Spaichingen – JSG Balingen/Weilstetten 2 11:19 (7:6)

 

Konzentriert und kämpferisch bestens eingestellt vom Trainer-Trio Kipp/Kipp/Netzer begannen die ersatzgeschwächten JSG-Jungs das Spiel sehr konzentriert, aber auch zunächst wenig dynamisch.

Die Scharte aus dem verlorenen Hinspiel sollte unbedingt ausgewetzt werden, der Druck war auf der Tribüne durchaus spürbar.

Verstärkt wurden die Jungs dieses Mal durch die erfahrenen D-Mädels Kleo Kischko und Mara Jenter, nochmals vielen Dank an dieser Stelle.

 

Die Defensive begann stabil, die Spaichinger Tormaschine konnte so sehr gut auf Distanz gehalten werden.

 

Im Angriff zeigte unser Team ein gegenüber dem letzten Wochenende deutlich verbessertes Kombinationsspiel mit teilweise perfekt herausgespielten Chancen, die aber in einer deutlich überhöhten Zahl ihr Ziel verfehlten. Die JSG erschien damit stärker, was den Gastgeber aus Spaichingen beim  Stand von 5:4 zu einer Auszeit zwang.

 

Die JSG ließ sich dadurch überhaupt nicht aus dem Takt bringen und spielte bis zum Halbzeitstand von 7:6 mit einer geschlossenen, stabilen Mannschaftsleistung weiter.

 

Nach der Pause kam der JSG-Nachwuchs wie ausgewechselt auf die Platte. Die Abwehr betonierte eine immer höhere und dickere Mauer, die zahlreich erschienenen Auswärtsfans durften Blocks und konsequentes Festmachen der Weiß-Blauen bewundern.

 

In dieser Phase steigerte auch der glänzend aufgelegte Joel Mikus im JSG-Gehäuse seine sehr gute Leistung nochmals und nagelte seinen Kasten unüberwindbar zu.

 

Die zahlreichen Gastgeschenke nahmen die Balingen-Weilstetter dankend an und starteten die Alisch-Festspiele, welcher Gegenstoß um Gegenstoß seiner mauernden Mitspieler verwertete und diverse Male dabei auch noch ein feines Auge für den Mitspieler bewies.

 

Die Spaichinger Spielleitung bewies über die gesamte Partie eine – wie hieß es am letzten Wochenende so schön – konstante Leistung.

 

Über 10:13 wurde so der Sack zum 11:19 Endstand aus Sicht der Gastgeber zugemacht und eine bestens gelaunte JSG-Mannschaft feierte voller Freude ausgelassen den bis zur Halbzeit keineswegs sicheren Auswärtssieg.

 

Am nächsten Wochenende kommt der HC Frittlingen/Balgheim/Neufra zu Gast in die Längenfeldhalle und wir sind schon sehr gespannt, welche Hasen das erfahrene Trainer-Trio dieses Mal aus dem Hut zaubern wird!

 

JSG Balingen/Weilstetten: Joel Mikus (Tor), Arda Özkan (2), Benedikt Alisch (8), Tom Ebel, Julius Günther, Joshua Haußer, Robin Pirnar, Nils Reber (2), Benedikt Merz (3), Kleo Kischko (1), Noah Jehs (2), Mara Jenter (1)