Skip to content

Nervenaufreibender Saisonauftakt der Dm1

Am vergangenen Sonntag startete die D-Jugend männlich der JSG in die neue Saison mit einem packenden Spiel gegen die HSG Rottweil. Die Begegnung versprach von Anfang an Spannung und Action, und die Zuschauer wurden nicht enttäuscht.

In der ersten Halbzeit schien die Dm1 der JSG durch ihre Nervosität noch nicht so richtig ins Spiel zu finden. Die Mannschaft tat sich schwer Tore zu erzielen und die Defensive war gegen das herausragende Konterspiel der HSG Rottweil sehr unsicher. Einzig Torwart Elias Haag war von Beginn an hellwach und hielt mit zahlreichen spektakulären Paraden seine Mannschaft im Spiel. So stand es zur Halbzeit 14:18 zugunsten der HSG Rottweil.

Nach der Pause erwachte die Mannschaft förmlich aus ihrem Schlaf. Die im Training erlernten Techniken und Taktiken wurden deutlich besser umgesetzt. Die Spieler kämpften in der Abwehr um jeden Ball und zeigten sich vorne treffsicherer. Das Spiel nahm eine rasante Wendung, und die Dm1 verkürzte den Rückstand kontinuierlich. Es entwickelte sich ein nervenaufreibender Schlagabtausch.

Nach Abpfiff der regulären Spielzeit gab es noch einen letzten Freiwurf für die JSG, der die Entscheidung herbeiführen sollte. Rafael Kohl trat an und behielt die Nerven. Sein Wurf ins Glück über die Mauer landete im Tor, und das Spiel endete mit einem beeindruckenden 34:34-Unentschieden.

Die Spieler der Dm1 sowie ihre Trainer waren nach diesem spannenden Spiel sichtlich zufrieden. Besonders erfreulich war, dass die Mannschaft in der zweiten Halbzeit nicht nur kämpferisch in der Abwehr überzeugte, sondern auch im Angriff konsequenter Tore erzielte. Ein gelungener Saisonauftakt, der Lust auf mehr macht. Wir dürfen gespannt sein, wie sich das Team in dieser Saison mit ihren Trainern Marius Schmid und Heiko Hermann weiterentwickelt.

Für die JSG Balingen-Weilstetten spielten

Rafael Kohl (10), Linus Ege (7), Benedikt Alisch (7), Mika Reber (5), Julian Sonnenfroh (3), Daniel Braun (2), Henry Samuel Weinschenk, Erik Sting, Daniel Held, Elias Haag, Samuel Gebhardt, Lukas Bäsig. Trainer: Marius Schmid, Heiko Herrmann