Überspringen zu Hauptinhalt

Nikolas Hajdu für DHB-Lehrgang nominiert

Der Deutsche Handballbund führt vom 1.-5. November einen Kurzlehrgang für die U16-Nationalmannschaft in Frankfurt durch. Hierfür hat Chef Bundestrainer Nachwuchs Jochen Beppler Nikolas Hajdu von der JSG Balingen-Weilstetten nominiert.

 

Die männliche U16-Nationalmannschaft des Deutschen Handballbundes setzt ihren Weg mit einem weiteren Lehrgang fort. Auf das ursprünglich in Saint Dié des Vosges geplante Programm des Deutsch-Französischen Jugendwerkes verzichtet der DHB in Absprache mit dem französischen Verband angesichts der Corona-Pandemie und steigender Infektionszahlen.

„Die Jungs müssen weiter auf ihre ersten Länderspiele warten, aber wir sind dankbar, dass wir in Zeiten der Corona-Pandemie eine weitere gemeinsame Lehrgangszeit bekommen“, sagt Jochen Beppler, Chef-Bundestrainer Nachwuchs. „Wir müssen uns weiter eigene ambitionierte Aufgaben stellen, um unsere Entwicklung voranzutreiben.“

Die Talente der Jahrgänge 2004 und jünger waren bereits im September zu einem ersten gemeinsamen Lehrgang in Kienbaum zusammengekommen. Auf dem Programm von DHB-Talentcoach Carsten Klavehn stehen nun Vertiefung und Erweiterung der bisherigen Inhalte. Beppler: „Im Techniktraining geht es uns zum Beispiel darum, die Variabilität und Individualität der Spieler zu entwickeln. Ein weiterer Schwerpunkt wird flexibles, individuelles Abwehrverhalten sein.“

 

Die ganze JSG-Familie gratuliert Nikolas zur Nominierung und wünscht unserem Torwart-Talent eine weiterhin so tolle Entwicklung.