Skip to content

Trotz großen Kampfgeistes unterliegt die AJm gegen den THW Kiel

In der gut besuchten SparkassenArena waren die Jungs des THW Kiel Gast bei unserer 1. A-Jugendmannschat der JSG. Beide Teams lieferten sich einen spannenden Kampf um den Einzug ins DHB-Pokal Final Four. Mit lautstarken Anfeuerungen der Fans im Rücken begann das Spiel mit einem schnellen Anpfiff. Unsere Jungs starteten energisch in die Partie und erzielte durch Fynn Menzel das erste Tor des Spiels. Doch der THW Kiel ließ sich nicht lange bitten und glich schnell aus. Es entwickelte sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen, bei dem beide Teams abwechselnd punkteten. Trotz vereinzelter Strafen auf beiden Seiten blieb das Spieltempo hoch. Beim Spielstand von 7:11 legte das Trainer-Team Fabian Mayer und Jonas Baumeister die erste Auszeit-Karte um die Jungs neu zu justieren. Doch die Gäste bauten ihren Vorsprung bis zur Halbzeitpause weiter aus und so gingen beide Teams mit einem Spielstand von 11:16 in die Kabinen.

Auch nach der Pause kämpften beide Mannschaften verbissen um jeden Ball. Der THW konnte jedoch seine Führung ausbauen, während unsere Jungs versuchten den Rückstand aufzuholen. Trotz einer starken kämpferischen Leistung gelang es den Gastgebern nicht, die Überlegenheit der Kieler zu brechen. Letztendlich sicherte sich der THW Kiel den Sieg mit 29:41.

Ein aufregendes Handballspiel ging zu Ende, das den Zuschauern packende Momente und viele Tore bescherte. Beide Mannschaften zeigten großen Einsatz und kämpften bis zum Schlusspfiff und unsere Jungs der A-Jugend beendet damit die diesjährige Handballsaison 2023/24. Doch für Ausruhen ist keine Zeit, da schon in Kürze die Qualifikation für die kommende Saison startet. Wir drücken den Jungs die Daumen und wünschen Ihnen viel Erfolg für die kommende Zeit.

 

Tor: Maik Schaible, Laurenz Künzel

Spieler: Noah Ehrenfried, Fynn Menzel (4, 1/1), Janne Wurster, Maik Walz (4), Linus Karl Bee (4), Vladimir Tadic (2), Tim Römer (1), Nick Wenzler (3), Cedric Wiedmann, Magnus Betz (5), Bennet Strobel (5), Sem Banzhaf (1)

 

Offizielle: Jonas Baumeister, Fabian Mayer, Katharina Reichhardt, Frank Ecker