Skip to content

Ungefährdeter Sieg zum Abschluss

Letztes Spiel für die Am2 in der Württembergliga. Zu Gast war die TG Geislingen/Steige. Nach dem Auswärtssieg vergangene Woche in Blaustein, wollten die Jungs auch zu Hause die Runde erfolgreich abschließen. Zu Beginn entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit einigen Pfostentreffern auf

der folgenden zehn Minuten mit einem 10:1 Lauf auf 14:5 absetzen, das war die Grundlage für den erfolgreichen Rundenabschluss. Zum Halbzeitpfiff war die Vorentscheidung gefallen. Die JSG führte 21:10.

In den letzten 30 Minuten lies man den Gegner nach einem guten Start wieder mitspielen. So stand es nach 40 Minuten 29:14, ehe sich die Gäste nochmals herankämpfen konnten und auf sieben Tore verkürzten. Die Jungs von Benni und Daniel ließen aber nichts mehr anbrennen und siegten am Ende, auch in der Höhe verdient, mit 37:29 gegen die TG Geislingen.

Insgesamt war die Württembergliga ein tolles Abenteuer für die Jungs, die auch aufgrund Verletzungen eigentlich nur selten ihr volles Potential zeigen konnten. Das wohl größte Handicap war der Ausfall von Torwart Tobi Kugel, der die komplette Saison ausfiel. Wäre nicht Carlo Stingel aus der B2m fast wöchentlich eingesprungen, hätte die Mannschaft mit nur einem Torhüter spielen müssen. Doch auch einige andere Jungs blieben von teilweise schweren und längeren Verletzungen nicht verschont. Wieviel Potential in der Mannschaft steckt, kann an ihren Toren erkannt werden. Neben dem Vfl Pfullingen stellte die JSG mit knapp 35 Toren pro Spiel den stärksten Angriff.

Der ältere Jahrgang scheidet nun aus der Jugend aus und wird zum großen Teil in den Mannschaften des TVW weiterspielen. Viel Erfolg. Ein großes Dankeschön gilt den beiden Trainer Benni Vögele und Daniel Schanz, sowie den Mannschaftsbetreuerinnen Marion und Elke – wir freuen uns schon aufs Abschiedsfest 😉. Natürlich auch Dankeschön an unsere Zeitnehmer und Sekretäre sowie für die Bilder und den tollen Support aller Eltern bei den Spielen.

 

JSG: Elias Basar, Carlo Stingel (beide Tor), Luka Merkel (2/2), Gabriel Gerber (3), Matthias Evic (6), Luka Tadic (1), Nick Stengel (3), Niklas Kipp (5), Robin Lissy (5), Simon Gebhardt (6), Lukas Sommer (3), Ludwig Wenger (3); Trainer Benjamin Vögele; es fehlten Silas Knoll, Roman Müller, Jannis Netzer