Überspringen zu Hauptinhalt

Zum Ende hin schwanden die Kräfte

Mit nur 8 Spielern traten die Jungs der Cm2 am Sonntag zu Ihrem dritten Spiel gegen die TG 1859 in Schwenningen an. In der Tabelle bisher auf dem 3. Platz fehlen 2 Punkte auf Platz eins
aber auch nur 2 Punkte zum viertplatzierten. Entsprechend motiviert traten unsere Jungs an. Das es nicht einfach werden würde sah man, denn die TG Schwenningen konnte mit 13 Spielern aus dem Vollen schöpfen.
Vom Start an war es ein energiegeladenes Spiel und beide Mannschaften begegneten sich auf Augenhöhe. Im weitern Verlauf waren aber einige Lücken in der Deckung gegen groß gewachsene Gegner der Grund, dass ein Rückstand von 4 Toren zu verbuchen war. Der Trainer reagierte mit einer ersten Auszeit. Im Angriff spielten unsere Jungs ordentlich und Punkteten sicher. Zum Ende der ersten Halbzeit konnte aber nicht mehr so gegengehalten werden und so stand es 22:15 zur Pause.
Die zweite Halbzeit begann stark und wir konnten uns auf 4 Tore heranspielen. Ein paar schöne Angriffe wurden sicher abgeschlossen. Die Deckung war aber weiterhin nicht optimal und zum Ende schwanden dann auch die Kräfte. Dazu kamen vier Pfostenwürfe und zwei nicht verwandelte 7 -Meter. Somit war dann doch eine deutliche Niederlage mit 41:25 zu verbuchen.
Insgesamt ein faires Spiel. Trainer Benny dazu:“ 41 Gegentore sind einfach zu viel, dass muß besser werden.“

Fürs nächste Spiel am 14.11. zuhause gegen Rottweil drücken wir natürlich wieder die Daumen.

Es spielten: Lutz Harich (Tor), Alex Meyer(0), Lauro Ziegler (1), Konrad Schmid (1), Daimon Hitschler (3), Benny Maier (6), Kristian Haigis (6), Maurice Schreyer (8)